Tel. +41 71 913 96 50

LANDSCHAFTSARCHITEKTUR

konsistent & nachhaltig

Symphonie Freiraum. Die Bauplanung von offenen Flächen, den Freiflächen, wandelt sich in der Landschaftsarchitektur im urbanen Areal zur Teilaufgabe der Freiraumplanung. Ästhetik, Ökologie und sozial konsistente Freiraumstrukturen formen in Balance mit urbanen und suburbanen Strukturen ganze Teile einer Stadtplanung. Die Aufgaben der Landschaftsarchitektur oder Freiraumplanung vereinen beispielsweise das Bauvorhaben mit Natur- und Umweltschutz und beachten die Vorgaben zur Grünplanung und der regionalen Landschaftsentwicklung.

Landschaftsarchitektur basiert auf einem gleichgewichtigen Verhältnis von Siedlungs- oder Gewerbefläche mit Freiraum. Ob öffentlich oder privat; Erholungsflächen wie Gärten oder Parkanlagen bilden einen Arbeitsschwerpunkt zusammen mit der Lebensqualität, dem Landschaftsbild sowie dem Einschluss von sozialen und kulturellen Bedürfnissen der Menschen.

Die nachhaltige Freiraumentwicklung nimmt nach wie vor und sogar immer mehr eine wichtige Stellung in der Bauplanung und -umsetzung ein. Qualitätsziele sind gefordert – gesellschaftlich, umweltorientiert und wirtschaftlich.

 Landschaftsarchitektur hoch zehn

Antike Wurzeln. Die Geschichte der Landschaftsarchitektur in Europa reicht bis in die Antike zurück. Über die rein ästhetische Entwicklung zur differenziert nutzbaren Freifläche und hin zu einer Landschaftsarchitektur mit sozialpolitischer Zielsetzung geben sich die zeitgenössischen Schlüsselbegriffe wie Stadthygiene und heute Freiraumplanung die Hand. Die Fässler Freiraumplanung trägt mit Umsicht dazu bei, dass sich weitere Entwicklungsstufen wie die Freiraumvernetzung, die Herausforderung Klimawandel oder Bäume für die Grüne Lunge der Stadt in künftigen Bauprojekten verankern. Das Zusammenspiel von Gestaltung und Technik in Verbindung mit der Einbringung der Bevölkerung für eine erhöhte Akzeptanz dieser aussergewöhnlichen Disziplin.

 

Der Blick durch die Brille der Dimensionen auf die künftigen Aspekte der Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung:

Gesellschaft; mit der Partizipation der Gesellschaft wächst die Akzeptanz, Identität und Qualität von Städtebau und Freiraumgestaltung erreichen neue Höhen, die Planung beachtet störende Einflüsse und kommunikationsfördernde Begegnungsorte, Erholung und Bewegung finden Platz zusammen mit der Vernetzung des öffentlichen Verkehrs.

Umwelt; der massvolle Umgang mit Boden und Rohstoffen gewinnt an Bedeutung, die Reduktion von Schadstoffen und der Erhalt eines ökologisch sinnstiftenden Klimas präsentiert sich als Grundbedürfnis, Biodiversität und qualitätsvoller Übergang von Siedlungsrand zur Landschaft sind keine Worthülsen.

Wirtschaft; Freiraumplanerinnen und Freiraumplaner streben eine hohe Lagequalität der Räume an, die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, per Velo oder zu Fuss geniesst eine verdiente Priorität, Themen wie Nutzungsflexibilität, Anpassungsfähigkeit und erschwingliche Unterhaltskosten samt Robustheit sind unentbehrliche Zielfaktoren.

Mit Fokus auf die Freiraumplanung unterscheiden wir sechs theoretische Typologien:

Begegnungsraum – soziales Erlebnis und Austausch

  • Grün- und Freiräume als Begegnungsorte
  • Chance für verbale und nonverbale Interaktionen
  • Einladung zum Plaudern, Treffen von Familie und Freunden, Beobachten und Kennenlernen von Leuten oder einfach spazieren
  • Beispielsweise Bahnhöfe, Promenaden und Parks mit Kultur- und Gastronomieangebot

 

Verweilraum – Entspannung, Naturerlebnis, Kreativität

  • Ruhiger Aufenthalt im freien Naturraum
  • Aussicht geniessen, Studier- und Lesemomente, Musik hören und sonnenbaden, Picknick & Grill, Tiere beobachten
  • Beispielsweise Familiengärten, Friedhöfe, Urban Gardening Zonen, öffentliche Grillstellen

 

Freie Aktivität – soziales Erlebnis, sportliche Aktivität

 

  • Grössere, zusammenhängende Wiesen, Rasen oder chaussierte Flächen
  • Aktivitäten für Einzelne oder Gruppen; Fangspiele, Ballspiele, Federball, Frisbee, jonglieren, Boule oder Yoga
  • Beispielsweise Spielwiesen, Brachflächen, Allmenden

Infrastrukturgebundene Aktivität – sportlich/sozialer/kreativer/kultureller Treffpunkt und Aktivität

  • Fest installierte Infrastrukturen
  • Spezifische Aktivitäten für Einzelne und Gruppen
  • Beispielsweise Fussball– und Skateplätze, Sport- und Spielplätze, Aussenanlagen von Schulen, öffentliche Freibäder

 

Multifunktionaler Raum – ruhige bis aktive Erholung, soziales Erlebnis

 

  • Vielzahl von sich überlagernden Nutzungen
  • Schnittmenge vieler Motive und Aktivitäten
  • Multifunktionales Freiraumangebot
  • Sozialer Austausch
  • Beispielsweise Parkanlagen, multifunktional nutzbare Siedlungsräume

Lineare Aktivität – sportliche Aktivität, Entspannung, Erlebnis von Natur und Landschaft

  • Attraktive Landschaften
  • Fuss-, Spazier- oder Velowege zu besonderen Zielen
  • Kleinere Verweilangebote entlang der Wege
  • Beispielsweise parallel zu den Verkehrsstrassen verlaufende Wirtschaftswege, Panoramawege, Fuss- und Velowege

Berufsbild Freiraumplaner?

In der Schweiz gibt es dazu kein Studium. Jedoch findet sich im Studium zur Landschaftsarchitektur der Schwerpunkt «Planung und Entwurf von Freiräumen». Und das Studium des Umweltingenieurswesen deckt mit der Vertiefung «Urbane Ökosysteme» ebenfalls Fragmente der Freiraumplanung ab.

Anders in Deutschland. Die Hochschule Osnabrück führt in ihrem Bildungskatalog die Freiraumplanung. Die fünf Semester umfassen Grundlagen, Baukultur, Landschafts- und Naturhaushalt und Zeichenlehre sowie Pflanzplanung und Baukonstruktion bis zu berufspraktischen Projektarbeiten samt Stadtplanung und Stadtentwicklung. Resultat ist ein Bachelorabschluss.

Fässler Freiraumplanung aktiviert. Unsere Herzen schlagen für Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung. Diese kolossale Kreativwelt ist die Quelle der Fässler Freiraumplanung und gleichzeitig der Antrieb für unser zielorientiertes und auch leidenschaftliches Engagement. Für Landschaften mit Botschaften.

Auf Ihrer Traktandenliste steht Landschaftsarchitektur oder Freiraumplanung?
In unserem Wissens- und Profi-Knotenpunkt laufen Ihre Baufäden zusammen.

Fässler Freiraumplanung AG
Hubstrasse 104
9500 Wil
Tel +41 71 913 96 50
Fax +41 71 913 96 59

Landschaftsarchitekten